Terrassendach mit Carport aus Stegplatten

Mein Oldtimer. Mein Carport. Meine Idee.

Mein Oldtimer – mein ganzer Stolz

Einen eigenen Oldtimer zu besitzen, ist für viele ein lang gehegter Traum. Schon beim Einsteigen fühlt man sich wie in eine andere Zeit versetzt. Das Gefühl, in den Sitzen zu versinken und dabei den Klang des blubbernden Motors zu hören, ist einfach unbeschreiblich. Wenn die Sonne scheint und man in seinem eigenen Oldtimer über verlassene Landstraßen fegt, dann ist das ein Gefühl von absoluter Freiheit.

Ein Oldtimer sagt viel über seinen Besitzer aus. Egal, ob mit einem rassigen Mustang oder mit einem eleganten Mercedes – wenn man mit einem Oldtimer durch die Stadt fährt, zieht man alle Blicke auf sich. Da ist es fast schon normal, wenn beim Parken von wildfremden Leuten angesprochen wird, die sich bewundernd über den Oldtimer äußern. Ein gewisser Stolz lässt sich da nicht verbergen. Schließlich ist jeder Oldtimer ein Liebhaberstück, in das nicht nur viel Geld, sondern noch viel mehr Zeit geflossen ist. Irgendwas gibt es immer zu schrauben, zu polieren oder auszubessern.

Mein Carport – der perfekte Wetterschutz

Wer nicht den Luxus einer eigenen Garage für seinen Oldtimer hat, der muss nach Alternativen suchen. Anderenfalls ist der Traumwagen dem ultimativen Feind eines jeden Oldtimerbesitzers ausgeliefert – dem Regen. Der bahnt sich auf unergründliche Weise immer einen Weg in die Karosse und verursacht Roststellen, die nur mit großem Aufwand wieder ausgebessert werden können. Ein bisschen Rostschutz hilft da nicht. Es sollte schon mindestens ein Carport sein, in dem der Oldtimer untergestellt wird. Dabei muss es nicht immer das Standardmodell aus dem Baumarkt sein. Mit etwas handwerklichem Geschick – und das hat jeder, der schon erfolgreich einen Oldtimer restauriert hat – kann man mit Stegplatten ein Carport Marke Eigenbau zaubern.

Meine Idee – ein Oldtimer-Carport

Ein Carport im Eigenbau ermöglicht es, den Unterstand für das eigene Liebhaberstück perfekt an den eigenen Traumwagen anzupassen. Vielleicht ist man stolzer Besitzer von mehreren Oldtimern oder nennt sogar einen alten Mercedes-Bus sein Eigen. In diesem Fall muss auch der Carport entsprechend groß sein. Als Überdachung werden häufig Stegplatten empfohlen. Gerade Polycarbonat Stegplatten bieten als Dacheindeckung mehrere Vorteile. Diese Stegplatten sind leicht, preisgünstig, lichtdurchlässig und lassen sich großflächig montieren. Je nach Qualität sind Polycarbonat Stegplatten zudem hagelfest. Darauf sollte beim Kauf besonders geachtet werden. Denn es gibt wohl kaum eine schlimmere Vorstellung als einen Hagelschaden an einem gerade restaurierten Oldtimer. Der Unterbau des Carports kann aus Holz oder aus Aluminium bestehen. Montiert werden die Stegplatten mit Edelstahlschrauben auf Aluminiumschienen.

Im Internet findet man eine Vielzahl an Anleitungen, wie genau beim Bau vorgegangen werden muss. Jetzt muss nur noch genau geplant werden, wie groß der Unterstand werden soll und dann steht dem Carport-Bau für den eigenen Oldtimer nichts mehr im Wege. Getreu dem Motto: Einfach machen – es könnte ja gut werden.